Zurück Zurück Übersicht Übersicht Vor Vor Eigenheim  Heimat ist doch nur ein Wort, das in deinem Herzen schlägt. So zeige ich dir nun einen Ort, der niemals einen Namen trägt.  Geteilt hast du deine Liebe, leider nicht allein mit mir. Größer waren deine Triebe, bist gleich zusetzten mit einem Tier.  So musste ich dich daran erinnern, dir zeigen wer ich wirklich bin. In meiner Wut warst du am wimmern, du schriest nach dem höheren Sinn.  Ich war doch dir versprochen, wollt dich allein zu meiner Braut. Den Ehebund hast du gebrochen, so hab ich dir ein Heim gebaut.  Dieses Heim ist nur für dich, wirst der einzige Bewohner sein. Für jede Träne einen Spatenstich, so leg ich frei Geröll und Stein.  Nur ein Bettchen wirst du haben, beim Schlafen sehe ich dir zu.  Hörend bin ich keiner Klagen, hab nun vollends meine Ruh.  Ohne Bild sein wird ein jede Wand, dein letzter Wille ohne Gewicht. Ich decke dich zu mit etwas Sand, bis verschwunden ist, dein Gesicht.  Aufgefüllt und glatt gemacht, ist nun das tiefe Loch. Ein letztes Mal an dich gedacht, denn zusammen sind wir noch.  31.07.2011