Zurück Zurück Übersicht Übersicht Vor Vor Das Gedicht von Morgen   Der Planet er wird sich drehen,  einiges wird hier noch geschehen.  Bald hat die Kapitalistische Ära ein Ende, 2012 gibt es keinen Untergang es ist nur der Beginn einer Wende.  Der Zusammenbruch des Finanziellen Systems, ist der Ursprung wodurch der Wandel beginnt sich zu drehen.  Irgendwann bekommt unsere Währung einen Nachfolger, durch Inflation und Deflation und einem neuen Bankenkoller.  Der Schritt zum Vereinigten Europa wird dann der nächste sein, die Gesetzte werden überall eins, egal ist das Land groß oder klein.  Dann die Industrialisierung des Raumes dient dem Wandel der Zeit, das Einundzwanzigste Jahrhundert ist aber ein Grund zur Heiterkeit.  Diese geht alles um die Jahre 10, der Wandel vollzieht sich langsam wir werden sehen.  Wir sind mittendrin statt nur dabei, wir glauben uns betrifft das nicht doch wir sind nicht frei.  Die Spitze einer Zeit ist nun erreicht, ein Krieg wird uns weiter helfen auch wenn es wird nicht leicht.  Der Kampf den Sie kämpfen, ich nenne die mal Sie, erst um Öl und dann den um Acuifero Guaraní.  Die Medien werden uns täglich berichten, wie  Katastrophen und Menschen andere Leben vernichten.  Das Beben 2011 in Tokio war nur ein Anfang, es wird in den nächsten Jahren noch mehr Unheil geschehen mit Anhang.   Lernen aus Fehlern geht nur wenn sie begangen werden, auch wenn noch viele ihr Leben lassen und dadurch sterben.  12.03.2011