Zurück Zurück Übersicht Übersicht Vor Vor Falsche Fährte (Teil eins)  Weinende Schreie in der Nacht welche mich erstarren ließen. Zogen mich in ihren Bann ohne dass ich ihnen entgegnen konnte. Suchend machte ich mich auf den Weg mit den Ohren Richtung Ziel. Keine Sorge ist ein Teil von mir wie der Wunsch nach neuem Wissen.  Verformt wurden diese Schreie durch den schaurig finsteren Wald. Gelächter, warnend wie Sirenen doch zur Umkehr zwangen sie mich nicht. Sägeblätter gleich, schnitten sie die kalte Luft, trennten mir fast die Ohren. Zugleich formten Verwunderung und Neugier einen Samen. Treibend wuchs er in mir an und hörig gab ich ihm nach.  Lauter immer lauter wurde das Geschrei. Dunkler immer dunkler so der Wald. Zur gleichen Zeit fror mir die Haut auf das ich keine Achtung gab. Die Gedanken suchten nur nachdem was klingend erhält die düstere Nacht. Leider ist der Verlust des Wissens, nach dem Weg zurück, durch diese Tat am lautesten. So treibe ich weiter bis an einen Ort wo ich fand ein kleines Kind. Umhüllt lag es in Stoff. Ein Bettchen aus Moos war sein Platz. Mit großen Augen sah es mich an als wenn es mich erwartet hätte.  Ich hob es auf um es zu retten denn ohne mich ist es verloren. Ich bin sein Retter in der Not und trage es in sein neues Heim. Wieder Überkommt es mich, erneut bin ich am Suchen. Diesmal nach dem rechten Weg. Als letzter Wunsch so taucht er auf doch er führt nur in die Irre. Ein neuer Pfad soll der rechte sein selbst dieser bringt mich nicht zurück. Das Verlieren in dem Wirrwarr raubt mir das Gefühl von Zeit. Mein alleiniges bestreben mich zu retten stellt sich über mein Bedenken. Doch ohne Nahrung, ohne Wasser ist das Überleben viel zu klein. So taumele ich durch diese Gegend mit dem Bedürfnis frei zu sein. Frei von Sorge und der Not will einfach nur zurück ins Heim. Verschwimmend und verloren ist das Verlangen welches mich trug. So stürze ich zu Boden, ohne Gedanken an das Baby. Verschwunden ist nun auch die Decke ohne Kind bin ich allein. Ich frage mich warum ich sterbe, obwohl ich doch nur Hilfe bot. So finde ich nie die Lösung denn bevor ich sie habe bin ich tot.  05.12.2011