Zurück Zurück Übersicht Übersicht Vor Vor Ich steige auf  Ich steige auf zu einer Reise, hinauf in eine andere Welt. Ich steige auf in einer Weise, in der mich nichts am Boden hält.  Ich steige auf in die Troposphäre, will kommen in ein anderes sein. Ich steige auf als wenn nichts wäre, unter mir wird klein mein Heim.  Steigend komme ich nach oben, über des Menschen Existenz. Hier fühle ich mich wie neugeboren, mich zieht es weiter über jegliche Intelligenz.  Strahlende Winde gaben mir dieses Ticket,durch die Exosphäre trieben sie mich voran.So etwas war mir noch nie begegnet,vor Schönheit hielt ich den Atem an.Der Planet so ruhig und blau, vergisst man all das schlechte dort. Bald kommt es dort zum Super Gau, so zerstören wir unseren einzigen Heimatort.  Das Vergessen und der Verlust des Schätzens, ist des Menschen Ironie. Das macht ihn selbst verletzend, warum er nicht leben kann, in Harmonie.  18.03.2011