Zurück Zurück Übersicht Übersicht Vor Vor Mutiger Krieger  Im Krieg der Phantasie, schießt du mich über den Haufen. Ohne Tod endet es nie, einer schaffte es nie davon zu laufen.  Nieder gestreckt durch deine Kugel, verlor ich dieses Mal mein Leben. Vorher lief ich durch einen Hagel, aus Patronen, Granaten, ohne aufzugeben.  Tot ohne Blut liege ich am Boden, kann doch die Augen wieder öffnen. So können wir ja weiter toben, wie schon geschehen des Öfteren.  Dabei sind wir gut im Blick, des Beobachters unserer Taten. Ein Helm auf einem Genick, im Dickicht als Krieger, nicht verraten.  Als Feind sind wir ihm wohl bekannt, doch unsere Namen kennt er nicht. Waffen sind durch ihn bemannt, so richtet er den Lauf auf mich.  Nun ist die Phantasie auch Real, so stelle ich mich vor ihm hin. Lachend, soll er schießen ist doch egal, kein Problem wenn  ich zweimal ein Verlierer bin. 01.05.2012