Zurück Zurück Übersicht Übersicht Vor Vor Unvergänglicher Duft   Mein Talent ist der Geruch, weshalb ich immer am Suchen bin. Es ist ein Segen gleich ein Fluch, nach immer neuem strebt mein Sinn.  Betörend ist dein schöner Duft, doch bist du fernab von hier.  Will verschönern meine Luft,  freiwillig kommst du dafür zu mir.  Gelockt durch meine Kunst, gibst du dich mir völlig hin. Bekomme so ja deine Gunst, doch du weißt nicht wer ich wirklich bin.  Mit lieben Worten verführe ich dich, dein Wohlgeruch dann konservieren. Ganz ohne sein warst du für mich, so werde dich dann stark filtrieren  Als Essens für die Haut oder dein Aroma als Parfum. Kochen werde ich mir dein Haupt, so wirst du allein mein Eigentum.  Konzentriert und Aromatisch, abgefüllt im Glasgefäß. Fruchtig einen Hauch dramatisch, ist dein sein mir so gemäß.  Nun hast einen neuen Platz, im Flakon bist du ein Traum. Erweitert ist mein kleiner Schatz, füllst zwischen den anderen,  den freien Raum.    07.08.2011