Zurück Zurück Übersicht Übersicht Vor Vor Wo ist meine Muse?  Kennt ihr diese Leere, wisst ihr wie sehr ich mich quäle? Weil ausbleibt jede Idee, egal wie sehr ich jedes Wort verdrehe.  Wenn ich diese Zeilen schreibe, drehen sie sich im Geist, im Kreise. Gedanken höre ich nur noch leise, in einer mir noch unbekannten Weise.  Auf und ab treiben sie in mir, doch bring ich sie nur schwer zu Papier. Die Worte, in Reihe und in richtig Glied, mit Sinn den es dahinter gibt.  Ahnungslos bin ich am denken, will alles in richtige Bahnen lenken. Doch kein Thema ist da was mir gefällt, bekomme auch keinen Geistesblitz der mich erhält.  Deswegen schreib ich über das Problem, als einziges Thema je nachdem. Der Funke wird hoffentlich noch zu mir springen, und mir neuen Antrieb bringen.  So ist das wohl mit der Dichterkunst, nicht immer hat man diese Gunst. Zu wissen was man niederschreibt, doch die Freude dran ist was mich treibt.  04.06.2011